Kontakt
Mail: bertrand.perz@univie.ac.at
Telefon: +43-1-4277-41213

Sprechstunde
Mittwoch, 13:00-14:00 (im Semester)
Raum 1G-O1-20

Lehrveranstaltungen

Univ.-Prof. Dr. Bertrand Perz

Universitätsprofessor für Zeitgeschichte

Sammlungsbeauftragter am Institut für Zeitgeschichte


Bertrand Perz ist seit 2017 Professor für Zeitgeschichte am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Er war dort seit 2002 als Universitätsassistent, seit 2013 als assoziierter Professor tätig. Bertrand Perz ist Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Zeitgeschichte. Er arbeitet vorwiegend zur Geschichte und Nachgeschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust.

 

Curriculum Vitae

Publikationen

Online-Texte

­

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte des Nationalsozialismus
  • Konzentrationslager
  • Zwangsarbeit, Rüstungsindustrie und Kriegswirtschaft
  • Holocaust und deutsche Besatzungspolitik
  • Nachgeschichte des Nationalsozialismus und Memorialisierung
  • Österreichische Zeitgeschichte

 

Ausgewählte Publikationen

  • Bertrand Perz, Das Projekt „Quarz“ Der Bau einer unterirdischen Fabrik durch Häftlinge des KZ Melk für die Steyr-Daimler-Puch AG 1944-1945, Innsbruck 2014 (überarbeitete Neuauflage von Projekt Quarz. Steyr-Daimler-Puch und das Konzentrationslager Melk, Wien 1991)
  • Gem. mit Florian Freund und Mark Spoerer, Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen auf dem Gebiet der Republik Österreich 1939 – 1945, Wien-München 2004 (Veröffentlichungen der Österreichischen Historikerkommission, Band 26/1)
  • Bertrand Perz, Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen. 1945 bis zur Gegenwart, Innsbruck –Wien – Bozen 2006
  • Günter Morsch / Bertrand Perz (Hg.), Neue Studien zu nationalsozialistischen Massentötungen durch Giftgas. Historische Bedeutung, technische Entwicklung, revisionistische Leugnung, Berlin 2011
  • Bertrand Perz, The Austrian Connection: SS and Police Leader Odilo Globocnik and His Staff in the Lublin District, in: Holocaust and Genocide Studies 2015 29 (3): 400-430

    Funktionen

    Beiträge in den Medien