em. Univ.- Prof.in Dr.in Carola Sachse

Universitätsprofessorin für Zeitgeschichte von 2004 bis 2016
Emeritierung zum 1.9.2016

Gastwissenschaftlerin am MPI

Carola Sachse, Dr. phil., ist Historikerin und seit 2004 Universitätsprofessorin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien; seit 2016 ist sie im Ruhestand. Sie hat zahlreiche Projekte, darunter von 2000 bis 2004 das MPG-Forschungsprogramm zur „Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Natio-nalsozialismus“, geleitet. Sie publiziert zur Unternehmensgeschichte und Ge-schlechtergeschichte im 20. Jahrhundert sowie zum Verhältnis von Wissenschaft und Politik im Nationalsozialismus und im Kalten Krieg. Derzeit ist sie Gastwissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin. Ihr laufendes Forschungsprojekt befasst sich mit Wissenschaftsdiplomatie im Kalten Krieg.

 


Homepage

Curriculum Vitae

Publikationsliste­

Forschungsschwerpunkte

  • Wissenschaft und Politik im Kalten Krieg
  • Geschichte der Pugwash Conferences on Science and World Affairs
  • Menschenrechte und Geschlecht in internationaler Perspektive
  • Wissenschaft und Medizin im Nationalsozialismus
  • Österreichische Wissenschaftsgeschichte im 20. Jahrhundert
  • Geschlechtergeschichte und Unternehmensgeschichte im 20. Jahrhundert



Ausgewählte Publikationen

  • Patronage impossible: Cyrus Eaton and ‘his’ Pugwash Scientists. In: Alison Kraft / Carola Sachse (Hg.), Science, (Anti-) Communism and Diplomacy. The Pugwash Conferences on Science and World Affairs in the Early Cold War, Leiden: Brill, 2020, S. 80-117.
  • Das Geschlecht der Menschenrechte im 20. Jahrhundert. Historische Studien, Göttingen: Wallstein 2018 (hg. mit Roman Birke).
  • Kernforschung in Österreich. Wandlungen eines interdisziplinären Forschungs-feldes 1900-1978, Wien: Böhlau Verlag 2012 (hg. mit Silke Fengler).
  • The Kaiser Wilhelm Society under National Socialism, Cambridge University Press 2009 (hg. mit Susanne heim und Mark Walker).
  • Der Hausarbeitstag. Gerechtigkeit und Gleichberechtigung in Ost und West 1939-1994,  Göttingen: Wallstein Verlag 2002.
  • Siemens, der Nationalsozialismus und die moderne Familie. Eine Untersuchung zur sozialen Rationalisierung in Deutschland im 20. Jahrhundert, Ham-burg: Rasch & Röhring Verlag 1990.