Florence Klauda, BA MA

Dissertationsprojekt: Actors and Structures of European Cultural Diplomacy: A comparison of French, Austrian and Spanish Cultural Institutes since 1945

Florence Klauda ist Historikerin und DOC-Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In ihrer Dissertation befasst sie sich mit dem „demokratischen“ Wirken der französischen, österreichischen und spanischen Kulturinstitute nach 1945. Zuvor arbeitete sie als wissenschaftliche Projektmitarbeiterin an der Konzeption des iMoox-Kurses „Abbau von Vorurteilen und Nationalismus: wissenschaftliche Perspektiven auf gesellschaftliche Konfliktlinien und zu deren Überwindung” mit. Aktuell engagiert sich Florence Klauda zudem in den Forscher*innengruppen Geschichte der Menschenrechte und Demokratie und New Cold War Studies der Universität Wien.

Kontakt
Mail: florence.klauda@univie.ac.at


Curriculum Vitae und Publikationen

 

Forschungsschwerpunkte

  • Vergleichende europäische Zeitgeschichte
  • Französische, österreichische und spanische Zeitgeschichte
  • Geschichte des demokratischen Kulturaustausches im Kalten Krieg
  • Demokratiegeschichte Europas ab dem 20. Jahrhundert
  • Wissensgeschichte